Therapien

Meine Therapien

Verhaltenstherapie

Das Herz eines Hundes ist bedingungslos und treu.

Um diese treue Seele glücklich durch Ihr Leben zu begleiten, erkläre ich Ihnen, wie sie partnerschaftlich mit Ihrem Liebling kommunizieren.

Probleme im Zusammenleben entstehen meistens durch Missverständnisse zwischen Hund und Halter. Meine Aufgabe ist es, dem Halter die natürlichen Bedürfnisse und die Körpersprache der Hunde näher zu bringen. So werden die Missverständnisse aus dem Weg geräumt und es entsteht eine harmonische Beziehung zwischen Hund und Halter.

Pöbelt ihr Hund an der Leine, zerstört er die Wohnungseinrichtung, reagiert er vielleicht aggressiv oder ängstlich auf andere Hunde oder Mitmenschen? Egal wie vielfältig das Problem auch sein mag, ich komme zu Ihnen raus, analysiere das Problem und stelle Ihnen einen Therapieplan für die tägliche Arbeit mit Ihrem Hund zusammen.

Die Homöopathie ist ein Heilverfahren nach dem Ähnlichkeitsprinzip.

 

Similia similibus curentur“ - Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt

(Dr. Samuel Hahnemann 1755-1843)

 

In der Tierheilpraxis ist die Homöopathie eine der wichtigsten und wirkungsvollsten Therapiemethoden. Anders als die „Schulmedizin“ behandelt die Homöopathie nicht Krankheiten, sondern den Kranken. Ausgehend von der Annahme, dass ein gesunder Körper ein System in Balance ist, ist im erkrankten Körper das Gleichgewicht gestört. Die Homöopathie als Reiz- und

Regulationsverfahren gibt dem Körper die Möglichkeit, dieses Gleichgewicht wieder

herzustellen.

Bei der Homöopathie ist es wichtig, eine ausführliche Anamnese durchzuführen. Nur so findet man das richtige Mittel für jeden einzelnen Patienten. Nicht jedes Mittel wirkt bei jedem Patienten gleich. Die Krankheiten können sich bei jedem unterschiedlich äußern und die individuellen Symptome sind es, die entscheidend für die richtige Mittelwahl sind.

Die Pflanzenheilkunde (Phytotherapie) ist die Lehre der Verwendung von Heilpflanzen als Arzneimittel. Sie werden als Aufguss, Tinktur, Extrakt, Pulver etc. therapeutisch angewendet. Die Pflanzenheilmittel regen die körpereigenen Selbstheilungskräfte an, finden aber auch als Ergänzungsfuttermittel Verwendung. Hierfür stelle ich Ihnen eine individuelle Kräutermischung zusammen.

Die Bachblütentherapie wurde von dem englischen Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936) begründet.

Laut Bachs These beruht jede körperliche Krankheit auf eine seelische Gleichgewichtsstörung, die nur durch eine Harmonisierung auf der geistig-seelischen Ebene geheilt werden kann. Es gibt 38 verschiedene Bachblüten, die ganz individuell auf den Patienten abgestimmt werden.

Bachblüten können keine körperlichen Krankheiten heilen aber der harmonisierende Einfluss der Blüten soll Krankheiten vorbeugen und den Heilungsprozess bei schon bestehenden Beschwerden unterstützen.